Der Antrag auf eine Nachtbusverbindung zwischen Viersen und Mönchengladbach der Jungen Union Viersen wurde in die zweite Fortschreibung des Nahverkehrsplanes des Kreises Viersen aufgenommen.

Der Antrag auf eine Nachtbusverbindung zwischen Viersen und Mönchengladbach der Jungen Union Viersen wurde in die zweite Fortschreibung des Nahverkehrsplanes des Kreises Viersen aufgenommen. In der letzten Sitzung des Kreistages wurde der entsprechende Beschluss gefasst.

JU Vorsitzende Sarah Feldmann erklärt: „Wir setzen uns - mit unseren Vertretern im Stadtrat - seit Längerem mit unserem Projekt „NachtExpress“ für eine Nachtbusverbindung ein, im Stadtgebiet aber auch bis nach Mönchengladbach, um jungen Menschen gerade am Wochenende Mobilität zu ermöglichen. Jetzt geht es einen Schritt voran, das ist ein schönes Zeichen!“
Mit dem Fahrplanwechsel im Jahr 2019 werden in Viersen voraussichtlich zwei Nachtbuslinien eingeführt.

Ein weiteres Projekt der Jungen Union startete bereits 2011 mit dem Slogan „Du willst WLAN im Bus?“. Auch hier freuen sich die Jungpolitiker über schlussendliche Umsetzung ihrer Forderung. Nach einer Testphase werden seit jüngster Zeit WLAN-Busse bei der NEW im Viersener Stadtgebiet eingesetzt.

« Weihnachtsfeier 2017 Kommunalpolitisches Praktikum »