Unser Kreisvorsitzende wurde von der Allgemeinen Zeitung zum Thema "Rückblick auf den OB-Wahlkampf" interviewt.

Klare Worte unseres Kreisvorsitzenden Torsten Rohe: "Natürlich haben wir unseren gemeinsamen Kandidaten Nino Haase tatkräftig unterstützt und sind mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Aber das große Ziel - weitere acht Jahre Stillstand in Mainz zu verhindern - wurde nicht erreicht!
Für zukünftige Wahlen muss aber eines klar sein: Bei über 1300 Mitgliedern haben wir genug fähige Köpfe in den eigenen Reihen und müssen als CDU den Anspruch haben, eigene Kandidaten zu stellen."

Unter der Rubrik Presse könnt ihr einen Auszug des Interviews nachlesen.
Zum kompletten Artikel geht es hier: CDU blickt zufrieden auf Mainzer OB-Wahl

« JU Mainz bedankt sich für die gute Zusammenarbeit Beschenkaktion mit unserem Generalsekretär Gerd Schreiner, MdL »