Ab dem 12.01.2020 ist die Theodor-Heuss-Brücke aufgrund von Sanierungsmaßnahmen für vier Wochen gesperrt. Die JU Mainz hat daraufhin eine PM mit der Überschrift "Vorfahrt für Pflegekräfte auf der Theodor-Heuss-Brücke - Mainz braucht eine weitere Rheinbrücke" verfasst und gemeinsam mit der CDA die staugeplagten Pendler mit einem kleinen Frühstück versorgt.

Nachfolgend die Pressemitteilung der Jungen Union Mainz:
Vorfahrt für Pflegekräfte auf der Theodor-Heuss-Brücke / Mainz braucht eine weitere Rheinbrücke

Die Junge Union Mainz (JU) unterstützt die Forderung nach Ausnahmeregelung für Pflegekräfte über die Theodor-Heuss-Brücke.

Im Zuge der vierwöchigen Vollsperrung der Theodor-Heuss-Brücke für PKWs fordert der JU Kreisvorsitzende Torsten Rohe (27) Ausnahmeregelungen. "Pflegekräfte egal ob in der ambulanten Pflege oder der Stationären sind stille Helden des Alltags!", so der junge Christdemokrat.

Seine Vorstandskollegin Anna Lehné (28) unterstützt diese Forderung: "Vor allem die Pflegekräfte in der ambulanten Pflege stehen unter massivem Zeitdruck und sollten daher nicht ausgebremst werden, wenn sie über die Brücke fahren müssen", so Lehné, die selbst in einem Kasteler Seniorenzentrum arbeitet und jeden Morgen von der Mainzer Neustadt aus über die Brücke fahren muss.

"Die Fastnachtsspur auf der Theodor-Heuss-Brücke hat gezeigt, wie närrisch wir Mainzer sind. Aber auch in der fünften Jahreszeit muss Leib und Wohl der Menschen, die Hilfe benötigen, immer an erster Stelle stehen", so die Jungkonservativen.

"Die jetzige Situation mit der Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke zeigt sehr deutlich, dass die Forderung nach einer weiteren Rheinbrücke aktueller denn je ist. Es ist Zeit zu handeln!", so Rohe abschließend.

Passend zu unserer PM haben wir am Dienstagmorgen die Pendler, die in Folge der Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke nun auf den alternativen Routen im Stau standen, mit einem kleinen Frühstück versorgt. Dabei wurden wir von der CDA tatkräftig unterstützt.

Wir fordern aus ökonomischen sowie ökologischen Gründen ein Ende des permanenten Staus in Mainz und setzen uns deshalb auch für den Bau einer weiteren Rheinbrücke ein.
#schlussmitstau

« Beschenkaktion mit unserem Generalsekretär Gerd Schreiner, MdL Holocaust-Gedenktag in Mainz »