Die JU Mainz setzt sich weiterhin dafür ein, das Mainzer Club- und Kneipensterben zu beenden.

Nicht nur zu Corona-Zeiten stehen wir für eine lebendige Stadt für alle Mainzerinnen und Mainzer. Wir setzten uns schon zur Kommunalwahl dafür ein, einen Nachtbürgermeister in Mainz zu installieren, um das Club- und Kneipensterben zu beenden. Wir sind sehr froh, einen so engagierten Ehrenamtler in Mainz zu haben und haben uns über seinen Besuch und den guten Austausch sehr gefreut.

Timo Filtzinger ist seit dem 01.07.2020 ehrenamtlicher Nachtkulturbeauftragter der Stadt Mainz. Vergangenen Dienstag war er bei uns im Holzturm zu Gast und wir konnten uns mit ihm über verschiedenste Aspekte des Mainzer Nachtlebens und Kulturangebots austauschen.

« Teilnahme an den CDU-Mitgliederversammlungen der Landtagswahlkreise Pressemitteilung der JU Mainz zur Schließung der City-Oase auf dem Schillerplatz »