Die JU Mainz setzt sich gemeinsam mit der örtlichen CDU und unserem Generalsekretär Gerd Schreiner für ein Ende des Brückenchaos in Mainz ein.

Wir setzen uns gemeinsam mit der örtlichen CDU und unserem Generalsekretär Gerd Schreiner für ein Ende des Brückenchaos in Mainz ein.
5 Jahre wurde nun der Brückengau an der Schiersteiner Brücke, und wie lange die Theodor-Heuss-Brücke nach ihrer Öffnung hält, ist auch unklar.
Deshalb unsere klare Positionierung:
Wir fordern gemeinsam mit den Freunden aus Wiesbaden eine weitere Rheinbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden für alle Verkehrsteilnehmer, ein Ende des Baustellenchaos und dass Infrastruktur endlich höchste Priorität hat.
#schlussmitstau

« Holocaust-Gedenktag in Mainz Pressemitteilung der JU Mainz zum Koalitionsvertrag der Ampelkoalition »