Die letzten Bauzäune sind abgebaut und eingesammelt. Die Landtagswahl 2021 ist für uns endgültig abgeschlossen.

Schwer saß der Schock als wir am frühen Montagmorgen feststellen mussten, dass es nicht gereicht hat. 900 Stimmen, 1,1% Prozent haben gefehlt, so knapp und doch nicht genug. Was für ein Wahlkampf, mit vollem Einsatz der Jungen Union Emmendingen. Bei Eises Kälte mit verfrorenen Fingern Plakate aufgehängt, im Schnee Bauzaunbanner gestellt, mitten in der Nacht Erstwähler Briefe eingeworfen und schon vor Sonnenaufgang Flyer an den Bahnhöfen verteilt.
Für die meisten von uns, war das der erste aktive Landtagswahlkampf, ein besonderer Wahlkampf, mit einer überragenden Kandidatin. Danke Jutta, du hast wirklich alles gegeben, wir haben alles gegeben, in einem unglaublich engagierten Team. Was wir mitnehmen ist leider kein Landtagsmandat aber unbezahlbare Erfahrungen und Begegnungen und den festen Willen weiter zu machen.
Die Bürger in unserem Landkreis, im Land und im Bund, wieder zu überzeugen, dass wir die besten Ideen, die besten Konzepte für ihre Zukunft haben. Dafür brauchen wir einen Erneuerungsprozess in der CDU BaWü und mehr junge Köpfe mit neuen Visionen für unser Baden-Württemberg.

Einer mit Visionen für die Bundesrepublik tritt am 26. September zur Bundestagswahl an.
Lieber Yannick, gib uns noch ein paar Tage um uns auszuruhen, aber dann kannst du auf unsere Unterstützung zählen. Wir sind hochmotiviert.

« Wir als JU Emmendingen freuen uns riesig, dass sich Yannick Bury als CDU-Bundestagskandidaten im Wahlkreis Emmendingen-Lahr bewirbt!