Wohnungsbau

Erlass von Bebauungsplänen:
Wir wollen vermehrt Bebauungspläne auch in bereits bebauten Gebieten erlassen, um Verdichtungspotentiale nutzen zu können

Erbbaurecht:
Wir wollen, dass die Kommunen bei ihrer Bauplanung auch die Möglichkeit der Vergabe von Erbbaurechten berücksichtigen, um eventuellen Bodenspekulationen entgegenzuwirken

Langfristigkeit:
Wir wollen langfristige Strategien für die Wohnbebauung entwickeln und keine Probleme auf die lange Bank schieben

Transparenz:
Wir wollen möglichst transparente Entscheidungsverfahren bei der Bauleitplanung, um eine möglichst breite Akzeptanz zu erreichen und so Verfahren zu beschleunigen; dafür kommen für uns z.B. Bürgerbefragungen in Betracht, mit denen die Nachfrage nach Wohnraum geklärt werden kann

Auflagen abbauen:
Wir wollen sämtliche kommunalen Auflagen, die über den gesetzlichen Standard hinausgehen, auf ihre Wirksamkeit und Zweckmäßigkeit überprüfen, und soweit sinnvoll abbauen, um Baukosten zu senken

Sozialer Wohnungsbau:
Wir wollen, dass der kommunale Wohnungsbau primär von den Kommunen getragen wird, statt private Bauvorhaben durch Quoten zu verteuern

Durchmischung:
Wir wollen, dass bei der Stadtplanung vor allem auf gesellschaftliche Durchmischung geachtet wird, um einer sozialen Spaltung entgegenzuwirken; dabei wollen wir vor allem auch alternative Wohnformen (z.B. betreutes Wohnen, Mehrgenerationenhäuser) fördern

Stellplätze:
Wir wollen durch einen massiven Ausbau des ÖPNV das Bedürfnis an Stellplätzen senken; bis dahin müssen genügend Stellplätze zur Verfügung stehen, um die Verkehrsbelastung zu senken

ÖPNV (Öffentlicher Personen Nahverkehr)

Nachtbus:
Wir wollen einen Nachtbus am Wochenende von Basel ins Wiesental, damit Jugendliche abends sicher heimkommen können

Wiesental-S-Bahn:
Wir wollen das Angebot auf der Wiesental-S-Bahn in den Randzeiten verbessern

Anbindung Todtnau:
Wir wollen eine bessere Anbindung von Todtnau an die Wiesental S-Bahn sicherstellen

Anbindung Rheinfelden:
Wir wollen, dass der Bus zwischen Lörrach und Rheinfelden (Linie 7304) auch am Wochenende bis 24 Uhr fährt, um eine sinnvolle Verbindung zwischen den beiden größten Städten des Kreises sicherzustellen

Hochrheinbahn:
Wir wollen, dass die Züge auf der Hochrheinbahn auch in den Randzeiten öfter und länger fahren

Park+Ride:
Wir wollen, dass Park+Ride-Parkplätze an den Orten gebaut werden, die unter einer hohen Verkehrsbelastung durch Pendler leiden, um den ÖPNV attraktiver zu machen

Grenzüberschreitender ÖPNV:
Wir wollen, dass der ÖPNV grenzüberschreitend gedacht wird, und dass gute Beispiele wie die Tram in Weil am Rhein und die Buslinie 38 in Grenzach-Wyhlen Schule machen, um der Lebensrealität im Dreiländereck gerecht zu werden

Digitalisierung

Fördermittel abrufen:
Wir wollen darauf achten, dass die Kommunen die möglichen Fördermittel für Digitalisierung konsequent abrufen

Sinnvolle Planung:
Wir wollen, dass Bauarbeiten sinnvoll geplant werden, sodass z.B. Straßenbauarbeiten zugleich für das Verlegen von Glasfaser genutzt werden

Verwendung von Zukunftstechnologien:
Wir wollen, dass überall im Landkreis neueste Technologien verwendet werden; daher lehnen wir Vectoring ab

Glasfaser flächendeckend:
Wir wollen, dass jeder Haushalt und Betrieb im Landkreis Anschluss an das Glasfasernetz (mind. FTTB/H) erhält, um gleichwertige Lebensverhältnisse zu garantieren

5G für alle:
Wir wollen, dass alle Orte und Verkehrswege vom 5G-Netz abgedeckt werden; für uns gibt es keine Milchkannen

Digitale Verwaltung:
Wir wollen, dass der Landkreis und die Gemeinden die Möglichkeiten einer digitalen Verwaltung besser nutzen; dafür schlagen wir die Einrichtung eines Bürgerportals vor, das gemeinsam geplant werden sollte, um Kosten zu sparen, und bei dem die Sicherheit an oberster Stelle stehen muss

Lokale Netzwerke nutzen:
Wir wollen, dass die Digitalisierung auch lokalen Netzwerken zugutekommt, z.B. durch die Vermittlung von lokalen Dienstleistungen über digitale Plattformen

Schulen ausstatten:
Wir wollen, dass sowohl die gemeindlichen als auch die Kreisschulen eine gute (digitale) Ausstattung erhalten, um unseren Schülern gute Bedingungen zu bieten; zu einer guten Ausstattung gehören für uns sowohl funktionierende Computerräume und Whiteboards, Dokumentenkameras, Beamer und PCs in jedem Klassenzimmer für einen zeitgemäßen Unterricht, aber auch (nicht-digitale) Einrichtungen wie ausreichende Sitzgelegenheiten

ÖPNV 2.0:
Wir wollen, dass die Möglichkeiten der Digitalisierung auch im ÖPNV genutzt werden, z.B. durch ein Luftlinienticket

Forschung fördern:
Wir wollen alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Forschungskapazitäten in unserer Region anzusiedeln, die unserer lokalen Wirtschaft zugutekommen, um bei uns die Lösungen für unsere Zukunft zu entwickeln

Gründerkultur:
Wir wollen ein positives Gründerklima schaffen und die besten Voraussetzungen dafür schaffen, dass neue Ideen bei uns in der Region wirtschaftlich erfolgreich sein können

Barrierefreiheit und Inklusion

Barrierefreier Straßenverkehr:
Wir wollen, dass bei allen Neubauten und Renovierungen von Hauptstraßen „Leitplanken“ für Sehbehinderte eingebaut werden und dass darauf geachtet wird, dass Gehwege keine zu starke Querneigung haben, sodass sie auch von Rollstühlen und Rolatoren genutzt werden können, um allen Menschen eine Teilnahme am Straßenverkehr und am sozialen Leben zu ermöglichen

Barrierefreie Bahnhöfe:
Wir wollen, dass sämtliche Bahnhöfe so umgebaut werden, dass sie von allen Menschen problemlos genutzt werden können (z.B. Aufzug in Basel Bad Bf, Austausch der Schwingtüren in Lörrach Hbf)

Barrierefreie Busse:
Wir wollen, dass der Busverkehr durch den flächendeckenden Einsatz von Niederflurbussen mit automatischer Rampe barrierefrei wird; dies kann an wichtigen Haltestellen durch erhöhte Bussteige unterstützt werden, um Rollstuhlfahrern einen Einstieg auch ohne Rampe zu ermöglichen

Ansagen in den Bussen:
Wir wollen, dass flächendeckend Haltestellenansagen in den Bussen stattfinden, um sehbehinderte Bürger zu unterstützen

„Barrierefrei-Siegel“:
Wir wollen, dass in möglichst vielen Gemeinden ein "Barrierefrei Siegel" für Läden eingeführt wird, um Unterstützungen wie einen Rollstuhlstadtplan zu ermöglichen

Verwaltung als Helfer:

Wir wollen, dass die kommunalen Verwaltungen alle Möglichkeiten ausschöpfen, um benachteiligten Menschen zu helfen und dass sich eine „Kultur des Wohlwollens“ durchsetzt

Inklusionsprojekte fördern:
Wir wollen, dass Vorzeigeprojekte für Inklusion, die behinderte Menschen in Arbeit bringen, vermehrt gefördert werden

Örtliche Gemeinschaft

Begegnungsorte:
Wir wollen in den Dörfern und Städten mehr Begegnungsorte schaffen und die bestehenden ausbauen, um eine lebendige Gemeinschaft zu erhalten

KiTas:
Wir wollen, dass flächendeckend eine ausreichende Versorgung mit KiTa-Plätzen sichergestellt ist, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern und unsere Region für junge Familien attraktiv zu machen

Ärztliche Versorgung:
Wir wollen die ärztliche Versorgung auch im ländlichen Raum z.B. durch den Bau von Ärztehäusern sicherstellen

Vereine unterstützen
Wir wollen, dass die Gemeinden die örtlichen Vereine nach allen Möglichkeiten in ihrer Arbeit unterstützen, um die wichtige Arbeit der Vereine vor Ort zu würdigen und zu erhalten; dabei müssen vor allem Auflagen überprüft und vorhandene Ermessensspielräume vereinsfreundlich ausgenutzt werden

Angebote für Jugendliche:
Wir wollen, dass die Gemeinden erfolgreiche Angebote für Jugendliche (z.B. Nachtsport) weiter fördern und weitere Angebote einführen

Geschichtsbewusstsein stärken:
Wir wollen, dass die Geschichte unserer Heimat z.B. durch eine Zusammenarbeit mit Heimatvereinen und Schulen stärker in das Bewusstsein der nachwachsenden Generation gelangt

Trinkwasser:
Wir wollen Trinkwasserbrunnen in den Innenstädten errichten, um die Attraktivität der Begegnungsorte zu erhöhen

Mülleimer:
Wir wollen, dass alle Gemeinden mit genügend Mülleimern ausgestattet sind, um gerade in den Innenstädten für ein saubereres Stadtbild zu sorgen und die Umwelt zu schonen

Anträge und Programme zum herunterladen

Klimaschutz Südbaden

Themen und Inhalte unserer Mutterpartei

CDU Kreis Lörrach

Informationen zur CDU im Kreis Lörrach