Junge Union Bremen setzt Zeichen gegen Antisemitismus

Stolpersteine polieren! Das war am letzen Samstag, dem 81. Jahrestag der Reichspogromnacht, das Motto.

Die JU Bremen hat gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt. Die Ereignisse vom 09.11.1938 dürfen sich niemals irgendwo auf der Welt wiederholen, doch leider ist Antisemitismus in die Mitte der Gesellschaft vorgedrungen.

Dem vom Kopf reißen einer Kippa wird ebenso zugeschaut, wie auch die Verwendung antisemitistischer Ausdrücke auf deutschen Schulhöfen. Wir verurteilen jeglichen Antisemitismus, egal wer oder was der Adressat ist. Wenn Menschen jüdischen Glaubens sich in Deutschland und Europa nicht mehr sicher fühlen, dann ist das mehr als ein deutliches Alarmzeichen.

« Mietendeckel nach Berliner Vorbild Klausurtagung der Jungen Union Bremen »