Am Sonntag lud der Landesverband der JU Bremen zum außerordentlichen Brementag ein

Am Sonntag, den 08. September 2019, fand der außerordentliche Brementag der Jungen Union Bremen statt. Zu diesem Anlass waren alle Mitglieder der Jungen Union aus Bremen und Bremerhaven eingeladen, um gemeinsam über Anträge und politische Themen zu diskutieren. Im Vordergrund stand der Leitantrag, der sich mit dem Thema Klimapolitik auseinandersetzt.

Als Gäste konnten wir die Bürgerschaftsabgeordneten Martin Michalik und Dr. Oğuzhan Yazıcı begrüßen. Der Fraktionssprecher für Recht, Datenschutz, Informationsfreiheit und Petitionen Oğuzhan Yazıcı lobte die rege Beteiligung der jungen Generation an politischen Diskussionen. Martin Michalik, der das Amt des Fraktionssprechers für Energie, Klimawandel und Umwelt bekleidet, begrüßte die Auseinandersetzung der Jungen Union mit dem Thema Klimaschutz.

Der Leitantrag „Für eine ehrliche Klimapolitik“ befasst sich mit verschiedenen Aspekten des Klimaschutzes. Er behandelt die Themenfelder: Verkehr, Bau und Wohnen, Aufforstung, Ernährung, Wirtschaft und Häfen, Energie und Strom, Bildung und Forschung. In all diesen Bereichen muss der Klimaschutz eine Rolle spielen, daher sind im Leitantrag konkrete Forderungen an den Bremer Senat, den Bund und die EU formuliert, die dazu beitragen sollen, den anthropogenen Beitrag zum Klimawandel einzudämmen.

Neben dem Leitantrag haben wir noch acht weitere Anträge verabschiedet, die sich u.a. mit den Themen Verkehr, Wirtschaft und Bildung auseinandersetzen. Wir freuen uns, dass eine lebendige Diskussion stattfand, bei der alle Meinungen Gehör bekommen haben. Eine sachliche Diskussion, die auf Argumenten aufgebaut ist, ist die Grundlage unserer Demokratie.

« Vier JUler für Bremens Deputationen „Links- oder Rechtsruck in der CDU“ - Pizza and Politics »