Aktuelle Einschätzungen aus dem Nahen Osten

Der JU-Spitzenkandidat Tobias Zech (MdB) für die bevorstehende Bundestagswahl berichtete auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Nachbarkreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen von seinen Erfahrungen in den Krisengebieten auf der arabischen Halbinsel.

Seit vielen Jahren hat er aus der parlamentarischen Arbeit, aber auch aus eigenem Antrieb, oft die Gegend bereist und steht in Kontakt mit vielen Aktiven in der Region. Seine Analyse besagt, dass wir die Problematik der Flüchtlingskrise nicht langfristig in den Griff bekommen können, solange die Fluchtursachen vor Ort nicht bekämpft werden. Mit profunder Fachkenntnis gewährte er tiefe Einblicke in die Verhältnisse der Region.

In einer kritischen und offenen Diskussion wurden die Zusammenhänge zwischen Migration, Entwicklungshilfe, regionalen Krisen und wirtschaftlicher Entwicklung beleuchtet.

« Herrmann spricht in Andechs JU-Erstwählerveranstaltung »