Nach zweimaliger pandemiebedingter Verschiebung kam die Junge Union Ostholstein am Samstag zu ihrem jährlichen Kreisverbandstag in Bad Schwartau zusammen. Dies war zugleich auch die erste größere Präsenzveranstaltung in diesem Jahr. Der wichtigste Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl eines neuen Vorsitzenden samt Vorstands, da Marcel Kriwet nach mehr als fünf Jahren nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden kandidierte.

Zu seinem Nachfolger wurde der Stockelsdorfer Hanno Wulff einstimmig gewählt. Stellvertretende Kreisvorsitzende wurden der 18-jährige Tom Düwel und der ehemalige Kreisgeschäftsführer Tobias Kruschke. Die Kasse darf zukünftig Tristan Kritzinger als Schatzmeister führen. Für frischen Wind bei den Beisitzern sorgen Finja Schürmann und Oliver Knoll, wohingegen Lasse Bruhns mit seiner Erfahrung für Kontinuität sorgt. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind neben dem langjährigen Vorsitzenden Marcel Kriwet noch Dennis Schumacher und Victoria Küpker.

Dazu der neugewählte Vorsitzende Hanno Wulff: „Ich bedanke mich ausdrücklich für die Leistung der ausgeschieden Vorstandsmitglieder und freue mich sehr mit einer guten Mischung aus bekannten und neuen Gesichtern die inhaltliche Arbeit aufzunehmen.“

Eine große Freude bereitete uns der Besuch von Ingo Gädechens, der erneut für den Bundestagswahlkreis Ostholstein - Stormarn-Nord für die CDU kandidiert, und Ostholsteins Kreispräsident Harald Werner.

« Kreisverbandstag 2019 - Jung und dynamisch in das nächste Jahr Einbruch, Aufbruch, Umbruch »