Am Samstag hat sich die Junge Union Ostholstein zu ihrem Kreisverbandstag 2019 getroffen. Die sommerlichen Temperaturen konnten die Mitglieder und Gäste nicht abhalten, in der Villa Jebsen in Stockelsdorf zusammen zu kommen.

Besondere Freude galt der Anwesenheit von Gästen aus dem Landesverband. Der stellvertretende JU-Landesvorsitzende und Kreisvorsitzende der JU Rendsburg-Eckernförde Felix Siegmon überbrachte die herzlichsten Grüße des Landesverbandes und seines Kreisverbandes. In seinem Grußwort blickte er auf die vergangene Europawahl zurück und lobte die JU, die sich nun verstärkt in der CDU für eine bessere Kampagnenfähigkeit einsetzen will. Der Lübecker JU-Kreisvorsitzende Alexander Giesebrecht überbrachte die herzlichsten Grüße und leitete die Sitzung auch. Merle Lauff überbrachte darüber hinaus Grüße aus unserem Nachbarverband Segeberg. Sebastian Schmidt überbrachte die herzlichsten Grüße des CDU Kreisverbandes und freute sich auf die weitere Zusammenarbeit.

In seinem Bericht blickte der Kreisvorsitzende Marcel Kriwet auf das vergangene Jahr zurück. Besonders positiv stach dabei die hohe Beteiligungsrate beim SHT in Kronshagen heraus. Erstmalig seit vielen Jahren waren alle Delegiertenplätze belegen und darüber hinaus waren noch Gäste mit angereist. Mit Johannes Scholz konnte die JU Ostholstein darüber hinaus einen neuen Beisitzer im Landesvorstand stellen, der sogar das drittbeste Ergebnis einfuhr. Auch inhaltlich konnte sich die JU Ostholstein gut einbringen. Der auf dem Kreisverbandsausschuss gefasste Beschluss, dass CDU Mitglieder zukünftig bei Koalitionsverträgen mitentscheiden sollen, fand leider keine Mehrheit. Anders sah das bei vielen anderen Anträge aus. So konnte etwa einen Antrag zum Thema Straßenausbaubeiträge durchgesetzt werden. Auch zahlreiche Änderungsanträge zu den Leitanträgen auf den SHRs/SHT wurden eingebracht und mit Mehrheiten beschlossen. Hier dankte Marcel insbesondere Tristan Kritzinger und Lasse Bruhns, die sich zuletzt sehr intensiv in die Antragsberatung und -ausarbeitung einbrachten. Die inhaltliche Arbeit konnte sich auch in der Öffentlichkeit sehen lassen, so konnten mehrere Pressemitteilungen versendet werden. Die Forderung der JU Ostholstein nach Wohnheimen und speziellen Wohnraum für Auszubildende fand es sogar auf die Titelseite des Fehmarnschen Tagesblattes. Bei der Regionalkonferenz der CDU zur Wahl einer neuen Bundesvorsitzenden in Lübeck waren zudem zahlreiche Mitglieder als Teilnehmer angereist. Unser Mitglied Iven Möller konnte sogar eine Frage stellen. In der Arbeit der Kreistagsfraktion wurden die JU Mitglieder gut aufgenommen und bekamen auch diverse Sprecher und Ausschussvorsitze zugeteilt. Auch in den Gemeinden konnten viele JUler in die Vertretungen einziehen und beteiligen sich nun intensiv an der Arbeit. Für dieses Vertrauen bedankt sich die JU Ostholstein sehr.

Wie in jedem Jahr fanden Neuwahlen statt. Das neue Vorstandsteam bilden: Marcel Kriwet (Kreisvorsitzender), Dennis Schumacher (Stellvertreter), Tristan Kritzinger (Stellvertreter), Lasse Bruhns (Schatzmeister), Tobias Kruschke (Geschäftsführer), Victoria Küpker (Beisitzerin), Hanno Wulff (Beisitzer) und Tom Düwel (Beisitzer).

Schon vor und nach der Sitzung sind fleißig Ideen von allen Vorstandsmitgliedern eingebracht worden, die nun gemeinsam im nächsten Jahr umgesetzt werden. Im Anschluss galt es noch das gute Wetter auf der Terrasse zu genießen und den Abend ausklingen zu lassen. Der neu gewählte Kreisvorstand dankt allen Gästen und Mitgliedern für die Teilnahme am Kreisverbandstag.

« Erklärung der Jungen Union Ostholstein zur medialen Selbstdarstellung der CDU