JU-Kreisverband besuchte Brüssel

Die Gruppe aus dem gesamten Kreis Recklinghausen wurde zunächst von der hiesigen Europaabgeordneten, Frau Dr. Renate Sommer MdEP, im Europäischen Parlament begrüßt und diskutierte mit ihr unter anderem Themen, wie die Rolle der Türkei in der aktuellen Flüchtlingssituation. Darüber hinaus fand im Rahmen eines Besuches des NATO-Hauptquartiers ein Gespräch mit Lieutenant Colonel Granholm, Offizier der US Air Force und Vertreter der US-Streitkräfte bei der NATO statt. Dieser schilderte unter anderem die Rolle der NATO im Nahen Osten und auch die Struktur der weiteren Einsätze an den Grenzen und außerhalb Europas. Abschließend informierte sich die Delegation bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik bei der Europäischen Union über die dortige Arbeitsweise und die Arbeitsabläufe vor Ort. „Die Fahrt hat uns vor allem gezeigt, wie wichtig es ist in Europa zusammen zu stehen und geeint die aktuellen Herausforderungen anzugehen, denn egal ob bei der EU, der Nato oder sonst wo Probleme löst man nur gemeinsam.“, resümierte der Pressesprecher des JU Kreisverbandes, Philipp Dördelmann, zum Abschluss der Fahrt.

Die Stadtverbandsvorsitzenden aller Städte im Kreis möchten an dieser Stelle die Anteilnahme der Jungen Union im Angesicht der Ereignisse des vergangenen Montags zum Ausdruck bringen. Sie diskutierten auch, inwiefern eine Berichterstattung der Fahrt erfolgen solle. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union im Kreis Recklinghausen, Dominic Colloff, gegründet die Berichterstattung wie folgt: „Wir möchten damit zum Ausdruck bringen, dass es eine freie Welt gibt! Wir sind ein Teil dieser freien Welt! Wir stellen uns gegen jeden, der mit feigem Terror versucht uns diese Welt in ein Gebilde aus Angst und Misstrauen zu verwandeln. Wir lassen uns nicht einschüchtern! Es gibt in unserer freien Welt ein breites Miteinander der Kulturen, von all denen wir eine deutliche Verurteilung des Terrors erwarten! Und weiter möchten wir zum Ausdruck bringen, dass es dringend geboten ist, das Notwendige zu unternehmen, um diese Freiheit in Gänze zu erhalten! Brüssel ist nicht Terror, Brüssel ist nicht Angst! Das können wir nicht akzeptieren, daher möchten wir unseren Eindruck von einem friedlichen und schönen Brüssel vom vergangenen Wochenende im Herzen unserer Europäischen Union schildern.“

« Sebastian Gräler ist neuer Vorsitzender des JU-Bezirksverbands Ruhrgebiet JU Kreisverband Recklinghausen besucht Braunkohletagebau in Garzweiler »