Trennung der Universität Koblenz-Landau

Es gibt zahlreiche Unklarheiten zur Eigenständigkeit Ende 2022 der neuen Koblenzer Universität. Neben der Grundfinanzierung bleibt beispielsweise die Ausstattung mit Personal zur Gewährleistung von Lehre und Forschung unklar. Wir sind vollkommen unzufrieden mit dem, was die Landesregierung in den letzten Jahren geschaffen hat, um den Wissenschaftsstandort Koblenz aufrecht zu erhalten.

Als Junge Union Koblenz werden wir aber nicht tatenlos hinnehmen, wie die Koblenzer Universität von der Landesregierung unterfinanziert und mit zu wenigen Stellen ausgestattet wird. Wir haben unsere CDU-Landtagsabgeordneten des nördlichen Rheinland-Pfalz in einem offenen Brief angeschrieben und sie darum gebeten das Thema Universität Koblenz hoch priorisiert auf die Agenda der CDU-Landtagsfraktion zu setzen: Bitte legt, wann immer ihr könnt, den Finger in die Wunde und lasst der SPD-geführten Landesregierung - der auch die Grünen und die FDP angehören - nicht durchgehen, dass sie das nördliche Rheinland-Pfalz systematisch vernachlässigt. Das nördliche Rheinland-Pfalz ist nicht nur Wirtschaftstreiber in unserem Bundesland, sondern braucht auch einen starken Wissenschaftsstandort.

Hier geht es zum vollständigen offenen Brief:

Offener Brief an unsere umliegenden Landtagsabgeordneten mit dringlichem Appell



« Vorstellung der Arbeit des IT Beirates Der #StartUpMonday kommt »