Die Stadt plant eine Erhöhung

Für Kinder, die den 24. Lebensmonat noch nicht vollendet haben, sind KiTa-Gebühren fällig. Die Familien müssen mtl. einen einkommensabhängigen Elternbeitrag leisten. Vergleicht man die umliegenden Landkreise mit der Stadt Koblenz, ergibt sich ein erschreckendes Bild.
Im Durchschnitt werden in den umliegenden Landkreisen monatliche Beiträge in Höhe von max. 250,50 Euro erhoben. In Koblenz beläuft sich der max. Betrag bereits jetzt auf 430,60 Euro. Koblenz ist daher nicht nur trauriger Spitzenreiter in diesem Bereich, nein es wird im heutigen Jugendhilfeausschuss eine Kostensteigerung von 8% auf 465,- Euro erwogen!
Wir fordern nicht nur die Ablehnung der Gebührenerhöhung zu Lasten junger Familien. Wir fordern eine Angleichung der Gebühren auf unsere umliegenden Landkreise. Koblenz sollte ein #deutliches #Signal senden, dass junge Familien jetzt und in Zukunft gerne in Koblenz leben und nicht in umliegende Landkreise flüchten.

« Die Namen der Opfer benennen