Jan Niklas Haus einstimmig als JU-Vorsitzender bestätigt

Mitgliederzuwachs, zahlreiche Veranstaltungen und ein gutes Klima innerhalb des JU-Verbandes von Dillenburg und Eschenburg

Eschenburg - Die Junge Union Dillenburg-Eschenburg hat in ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Eschenburger Rathaus den Vorstand neu gewählt. In seinem Bericht hob der JU-Vorsitzende Jan Niklas Haus die schwierige Ausgangssituation nach einem für den JU-Verband bewegten Jahr 2012 hervor. Er zeigte sich sehr erfreut über das harmonische und vertrauensvolle Klima innerhalb des Vorstandes seit der letzten Jahreshauptversammlung. Im vergangenen Jahr konnten sowohl in Dillenburg, als auch in Eschenburg Neumitglieder gewonnen werden. Neben zahlreichen Veranstaltungen waren die Teilnahme am JU-Landestag in Wiesbaden und eine mehrtägige Klausurtagung in Dresden Highlight des Jahres 2013. Bei letzterem wurden die Nachwuchspolitiker sogar von Ministerpräsident Stanislav Tillich durch dessen Staatskanzlei mitsamt der Sitzungsräume und dessen persönlichen Büroräume geführt und im Anschluss zu einer Gesprächsrunde eingeladen.
Nach den Berichten des Vorsitzenden und des Schatzmeisters Kim Robert Trapp, dessen einwandfreie Kassenführung die Kassenprüfer festgesellt hatten, wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet. Jan Niklas Haus, der im vergangen Jahr den Vorsitz übernommen hatte, wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Michael Pollmann sowie Christian Klingelhöfer wurden als Stellvertreter bestätigt. Schatzmeister bleibt Kim Robert Trapp, das Amt des Schriftführers übernimmt Stefanie Franz. Um die Geschäftsführung wird sich weiterhin Christian Horschitz kümmern. Hinzu kamen Daniel Wolf, Maximilian Jung, Jan-Felix Wege, Michael Seibert, Tom Gerhardt sowie Boris Mekler als Beisitzer, die ebenfalls dafür sorgen wollen, dass der Vorstand mit einer starken zwölfköpfigen Mannschaft an die Arbeit geht. Alle Vorstandsposten wurden einstimmig gewählt.
Als Vertreter der Dillenburger CDU sprach der Vorsitzende der Senioren Union Dillenburg, Hans Feldmann, dem JU-Vorsitzenden seinen Dank für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit aus. In seinem Grußwort hob er hervor, wie wichtig es sei, dass die verschiedenen Generationen im Gespräch blieben. Zugleich lud er die Nachwuchspolitiker zu einem Gesprächsabend über die Koalitionsverhandlung in Wiesbaden mit dem Landtagsabgeordneten Clemens Reif im Eibacher Gasthaus Kanzelstein am 15. Januar 2014 ein. Kim Robert Trapp, der nicht nur als JU-Mitglied vor Ort war, sondern auch die Eschenburger CDU als deren Vorsitzender vertrat, hob hervor, wie wichtig die Junge Union für die politische Jugendarbeit sei. Der gemeinsame JU-Verband habe ihm und vielen weiteren einen schönen Einstieg mit Gleichaltrigen in die Kommunalpolitik ermöglicht. Alle CDU-Vertreter würdigten die wichtige Rolle der JU für die Nachwuchsgewinnung.
Auch weiterhin möchten die jungen Politiker für christdemokratische Politik einstehen und durch Aktionen unterstützen. Organisatorisch möchte man die Mitgliederwerbung weiter voran bringen. Die nächsten Veranstaltungen sowie die Jahresplanung für das kommende Jahr sollen zeitnah geplant werden.

« JU-Klausurfahrt nach Dresden Europawahl am 25. Mai 2014: Justizministerin hält Wertesystem für wichtig »