Die Junge Union plant das Jahr 2019

Mit spürbarem Rückenwind startet die Junge Union Herzogtum Lauenburg in das Jahr 2019. Auf ihrer dreitägigen Klausurtagung im mecklenburgischen Boiensdorf hat der lauenburgische CDU-Nachwuchs um den Kreisvorsitzenden Florian Slopianka die politischen Themenfelder für das kommende Jahr festgelegt. „Ganz klar steht in diesem Jahr auch für uns die Europawahl am 26. Mai im Fokus, die wir tatkräftig unterstützen wollen. Die Tatsache, dass sich mit dem Ratzeburger Niclas Herbst ein ehemaliger JUler als Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein zur Wahl stellt, ist natürlich noch einmal ein besonderer Motivationsschub“, berichtet Slopianka. Bereits am 09. März 2019 in Schönberg und Anfang April in Schwarzenbek wird es mit Herbst zwei Veranstaltungen geben, bei denen auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Selbstbewusst werden sich die Jungpolitiker in diesem Jahr auch den Schwerpunktthemen Umweltpolitik, Rente? - (K)ein Thema, Mobilität im ländlichen Raum und Vereinsleben/Ehrenamt widmen. „Wir werden den Finger zu Landes- und Bundesthemen auch weiterhin in die Wunde legen und dürfen dabei auch gerne provozieren“, so der JU-Kreischef augenzwinkernd. „Unser Ziel ist es, die Themen nicht nur inhaltlich schlüssig aufzubereiten, sondern auch in einem ansprechenden Format zu präsentieren. So planen wir beispielsweise zum Thema Rentenpolitik eine Berlinfahrt. Wir werden uns in den Veranstaltungsformaten definitiv mehr ausprobieren “, zeigt sich Florian Slopianka von der erarbeiteten Strategie überzeugt.

In der Jungen Union ist sichtbar Bewegung. „Wir haben im letzten Jahr über 50 neue Mitglieder gewinnen können“, freut sich Jan-Hendrik Born, verantwortlich für die Neumitgliederwerbung. Gerade die geselligen politischen Veranstaltungen sind in den Augen der Jungpolitiker eine bewährte Gelegenheit, um Interessierte zum Mitmachen zu bewegen. Daran wollen sie auch in diesem Jahr festhalten. „Das beliebte Format „Pizza & Politics“, unser traditionelles Jahres-Event, das Spanferkelessen mit zuletzt über 80 Gästen und auch ein gemeinsamer Besuch des „Schlagermoves“ stehen schon fest in unserem Terminkalender. Und nach oben ist natürlich wie immer noch „Luft“, berichtet der Kreisvorsitzende Slopianka voller Vorfreude.

« Junge Union Herzogtum Lauenburg und Junge Union Herzogtum Nord ausgezeichnet Wie schmeckt Europa? »