Erneuerung und Verjüngung dringend geboten: Junge Union tritt mit starkem Team an

Am 6. September findet der Kreisparteitag der CDU Herzogtum Lauenburg statt. Und die Junge Union hat hier Großes vor: Mit einem Team von insgesamt fünf Kandidaten will sie wichtige Positionen in der Mutterpartei besetzen und so für Erneuerung und frischen Wind sorgen.
„Die CDU braucht neue Köpfe und frische Ideen. Egal ob in der Außendarstellung, der innerverbandlichen Arbeit und Diskussionskultur oder der inhaltlichen Arbeit: Spätestens die Europawahl sollte gezeigt haben, dass es in der CDU auf allen Ebenen Veränderungen geben muss“, begründet der JU-Kreisvorsitzende Florian Slopianka die Aufstellung der Kandidaten.
Stellte die JU bisher drei Beisitzer, sollen jetzt Schlüsselpositionen besetzt werden. Henrike Biebow, erfahrenes JU-Vorstandsmitglied, kandidiert als stellvertretende Kreisvorsitzende. Henning Lüneburg tritt als Kreisschatzmeister an, Bastian Numrich als dessen Stellvertreter. Beide sind in der Kreispolitik als Kreistagsabgeordnete fest verankert. Der JU-Kreisvorsitzende Florian Slopianka tritt als Mitgliederbeauftragter an, Robert Riep- aktuell JU-Schatzmeister- als Kassenprüfer.
Die genannten Kandidaten wurden nach vielen Diskussionen mit den JU-Mitgliedern über die Zukunft der CDU durch den Vorstand nominiert und wollen nun gemeinsam dafür werben, die erforderliche Erneuerung der CDU auch in die Tat umzusetzen.
So haben sich Henning Lüneburg und Bastian Numrich zum Ziel gesetzt, die Parteifinanzen transparent und nachvollziehbar darzustellen und auf langfristige Ansätze zu achten. Florian Slopianka möchte moderne Mitgliederbetreuung in der CDU verankern, die in der JU bereits seit Jahren auf der Agenda steht. Ebenso sollen die Mitglieder in Zukunft regelmäßig befragt werden, wo sie Verbesserungsbedarf in der Partei sehen.
Die jungen CDU-Kandidaten freuen sich über den Austausch in den verbleibenden Wochen und hoffen, dass die Signale der vergangenen Wahlen nun in Handeln umgesetzt werden.

« Rentenpolitik im Fokus