Aktuelles
Südthüringenkonferenz der JU steht im Zeichen der länderübergreifenden Zusammenarbeit

· ·

JU Kreisverbände tagten in Schnett/Masserberg

Am letzten Wochenende im Februar 2017 lud die Junge Union Rhön-Rennsteig die Südthüringer Kreisverbände sowie Kreisverbände aus den angrenzenden fränkischen Gebieten Bayerns zur traditionellen Südthüringenkonferenz auf dem Rennsteig nach Schnett/Masserberg ein.
Unter dem Thema „Der Flirt mit Franken – Chancen und Perspektiven länderüberreifender Kooperation“ waren die Sonneberger Landrätin Christine Zitzmann sowie der Vorsitzende des Vereins Henneberg-Itzgrund-Franken, Martin Truckenbrodt, als Referenten eingeladen.
Landrätin Zitzmann erläuterte in ihrem Impulsvortrag Erfahrungen und Chancen, die durch eine länderübergreifende Kooperation in der Metropolregion Nürnberg entstanden sind und äußerte sich äußerst positiv über diese Zusammenarbeit. Martin Truckenbrodt, mit seinem Verein in der Region durch sein breites Engagement für das fränkisch-kulturelle Erbe bekannt, informierte die Mitglieder der Kreisverbände der JU über historische Wurzeln unserer fränkischen Heimat südlich des Rennsteigs.
Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Stefan Gruhner und Andreas Bühl konnte in Diskussionen mit den JUlern darüber hinaus auch über die touristische Vermarktung der Region südlich des Rennsteig ein guter Austausch stattfinden.
Auf dem Plan stand ebenso ein Thema, dass zurzeit in der gesamten Region für große Unruhe sorgt, die Gebietsreform. Einstimmig fassten die vertretenen Kreisverbände den Beschluss, dass alle südlichen Kreisverbände gemeinsam die derzeit von der rot-rot-grünen Landesregierung projektierte Gebietsreform ablehnen.
Im Anschluss nutzen die Vertreter der Kreisverbände die Möglichkeit über gemeinsame Aktionen sowie den Bundestagswahlkampf 2017 zu sprechen und gemeinsam bei einem „fränkischen Abend“ die Veranstaltung ausklingen zu lassen.







« JU Rhön-Rennsteig mit neuem Vorstand Osterspendenaktion 2017 »