Bereits am Donnerstag, den 25.10.2018, luden wir als Junge Union Rhön-Rennsteig zur ersten Veranstaltung des Formats JUnger Wirtschaftsdialog ein. Der sogenannte JUnge Wirtschaftsdialog soll den Austausch zwischen Unternehmen der Region, der Politik und der jungen Generation herstellen und jungen Menschen einen Einblick in die heimische Wirtschaft geben.

Der Einladung zu unserer ersten Veranstaltung in Zella-Mehlis folgten über 30 Interessierte ins Gasthaus Toschis Station. Die große Anzahl an Teilnehmern zeigte, dass das neue Veranstaltungsformat gut ankommt. Bei der Veranstaltung begrüßte unser Kreisvorsitzender Steven Bickel die Teilnehmer, die Referenten Klaus-Peter und Susanne Riedel von der AUMA-TEC GmbH Suhl sowie den IHK-Nachfolgelotsen Detlef Schmidt-Schoele von der IHK und unseren Südthüringer Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann.

Unter der Moderation von Marcus Rehwald, Beisitzer im Kreisvorstand und selbst Start-up-Gründer, diskutierten wir mit den Referenten und interessierten Gästen das Thema Unternehmensnachfolge im Familienbetrieb. Der Abgeordnete Mark Hauptmann und der Nachfolgelotse der IHK Detlef Schmidt-Schoele gaben durch Impulsvorträge einen Einblick in die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Im folgenden Teil wurden diese theoretischen Ansichten durch Erfahrungen aus der Praxis unterlegt. Insbesondere diese praktischen Einblicke der Unternehmerfamilie Riedel trugen zu einem regen Austausch und interessierten Nachfragen bei.

„Für uns war das erst mal eine Testveranstaltung für dieses Format, aus der wir mitnehmen, dass es grundsätzlich ein großes Interesse für solche Gespräche in unserer Region gibt. Aus der ersten Veranstaltung haben wir viel gelernt und auch im Gespräch mit den Teilnehmern weitere Ideen für Folgeveranstaltungen entwickelt“, so unser Kreisvorsitzender Steven Bickel.

Im kommenden Jahr soll sich der JUnge Wirtschaftsdialog thematisch stärker auf das Handwerk beziehen.

« Teilnahme der Jungen Union Rhön-Rennsteig beim Vereinstag des Stadtjugendrings Suhl