Liebe Walldürner,

meine enge Verwurzelung mit Walldürn macht es zu einer Herzensangelegenheit, mich aktiv im Gemeinderat einzubringen. Ich möchte daher um Ihr Vertrauen für die Wahl am 25. Mai werben. Ich will mit frischen Ideen aktiv dabei mithelfen, unsere Heimat weiter voran zu bringen.

Um in eine erfolgreiche Zukunft zu gehen, ist meiner Meinung nach eine Mischung aus jungen Ideen, gepaart mit der Erfahrung der „alten Hasen“, ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

Durch meinen Beruf und im Verein bin ich nah bei den Menschen und erfahre, wo der Schuh drückt. Neben meinem politischen Engagement in der CDU und der Jungen Union, engagiere ich mich beim DRK Walldürn, bei der Sportgemeinde und den Gottersdorfer Seehasen. Viele Umstände machen die Existenz einer funktionieren Vereinslandschaft immer schwieriger. Eine funktionierende Vereinslandschaft und das Ehrenamt sind jedoch für unser gesellschaftliches Miteinander enorm wichtig. Dies gilt es auch daher auch von Seiten der Stadt weiter zu fördern und zu unterstützen.

Entscheidungen von heute treffen vor allem die Generation von morgen, daher liegen mir die Themen solider und vernünftiger Finanzen und die Förderung der Wirtschaft am Herzen. Sparen ist für viele ein rotes Tuch. Jedoch bedeutet sparen nicht, dass man nicht investieren darf. Es bedeutet vielmehr, gezielt und vernünftig zu investieren. Nur so können wir Walldürn gemeinsam voranbringen, um durch eine gute Wirtschaftspolitik den Generationen von heute und morgen die Möglichkeit zu bieten, in ihrer Heimat zu bleiben. Denn wenn es hier bei uns keinerlei berufliche Perspektiven für die jungen Menschen gibt, dann gibt es langfristig auch keine Perspektive für ein lebendiges Walldürn.

Durch die Energiewende wird die Energie- und Umweltpolitik auch zum kommunalen Zukunftsthema. Hier geht es nicht darum, die größten Solar- und Windparks zu haben, sondern es fängt im Kleinen an. So gilt es zum Beispiel sich bei Gebäudesanierungen oder Baumaßnahmen über neue energetische Möglichkeiten Gedanken zu machen. Nicht nur, dass es der Kommune langfristig Geld spart, es ist auch im besten Sinne nachhaltig, den Energieverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren.

Daneben möchte ich mich als Gemeinderat den Themen Freizeitgestaltung und Tourismus annehmen, denn hier sehe ich noch viel verstecktes Potential.

Kurzum: Mein Ziel ist es, dass wir gemeinsam Walldürn auf viele starke Beine stellen, um in eine gute Zukunft zu gehen. Walldürn hat die besten Voraussetzungen: Kultur, Wirtschaft, infrastrukturelle Ausstattung, Freizeitangebote und wir haben in den letzten Jahren erfolgreich Schulden abgebaut – wir müssen das Rad nicht neu erfinden, sondern können auf eine gute Substanz aufbauen, Erfolgreiches fortsetzen und mit frischem Wind auf die Überholspur gehen! Dazu müssen wir alle an einem Strang ziehen – auch und gerade über Parteigrenzen hinweg. Denn unser Ziel eint alle: Walldürn gut gestalten.

Diesen Weg möchte ich gerne gemeinsam mit Ihnen, mit der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat gehen und meinen Teil dazu beitragen. Engagement und Herzblut werde ich dabei genauso an den Tag legen, wie bei allen anderen Dingen auch, die ich anpacke.

Deshalb werbe ich um Ihr Vertrauen bei der Wahl am 25. Mai.

Herzlichst Euer

Fabian Berger
Listenplatz 1 der CDU-Liste Walldürn-Stadt


  • Wofür steht Fabian Berger?


  • Wer ist Fabian Berger?


  • Kontakt zu Ihrem Kandidat