Aktuelles
Gemeinsam gegen AIDS: Aufklärung, Schutz und Solidarität

· ·

#AIDS #Solidarität #JU #Bühl

Bühl. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen AIDS: Aufklärung, Schutz und Solidarität“ organisierte die Junge Union (JU) Stadtverband Bühl am vergangenen Samstag im Vorfeld zum Welt-Aids-Tag einen Informationsstand in der Innenstadt von Bühl und verteilte Informationsmaterialien und Kondome an interessierte Jugendliche. „Solidarität mit Betroffenen und das eigene Engagement im Kampf gegen HIV und AIDS stand im Mittelpunkt unseres "Aids-Tages“, so der Vorstandsprecher der JU Bühl, Matthias Frey.

Weltweit sind etwa 35,5 Millionen Menschen mit HIV-infiziert, darunter ca. 78.000 Menschen in Deutschland. Die Zahl der Neuinfektionen liegt in Deutschland in diesem Jahr bei 3.000. „Die Zahlen für Deutschland sind zwar vergleichsweise gering, doch machen sie auch deutlich, dass von HIV nicht nur Afrika betroffen ist, sondern wir auch.“, betont Frey weiter. „Bedauerlicherweise spielt das Thema HIV bzw. AIDS in der Öffentlichkeit und den Medien eine immer geringere Rolle. Daher ist es uns umso wichtiger, einen kleinen Beitrag zu leisten, um insbesondere Jugendliche über die Gefahren und Risiken der Immunschwächekrankheit hinzuweisen und deutlich zu machen, dass Aufklärung, Schutz und Solidarität die wichtigsten Argumente zur Vorbeugung der Krankheit sind“, konkretisiert Frey die Ziele des Aids-Tages.

„Die Organisation eines AIDS-Tages stand schon seit längerem auf der Tagesordnung der JU. Der Welt-AIDS-Tag hat uns einen Anlass gegeben, dieses wichtige Thema in den Mittelpunkt unseres Engagements zu rücken“, erklärt der JU Kreisvorsitzender Thorsten Trey, auf dessen Initiative der Aids-Tag organisiert wurde, abschließend.

« JU fordert freies Wlan in Bühler Innenstadt Glühweinstand am Adventsmarkt »