Aktuelles
Politik und Kultur kombiniert

· ·

JU NOK trifft sich zur jährlichen Klausurtagung am Kaiserstuhl

Vogtsburg am Kaiserstuhl/Neckar-Odenwald-Kreis. „Man kann es mittlerweile als gute Tradition bezeichnen, dass es die Junge Union Neckar-Odenwald aus ihren nordbadischen Gefilden in das südbadische Vogtsburg am Kaiserstuhl zur jährlichen Klausurtagung zieht – von der einen in die andere schöne Region“, so der JU-Kreisvorsitzende Tobias Leibfried.
Tatsächlich besuchte die JU NOK bereits zum dritten Mal das landschaftlich schön gelegene Vogtsburg am Kaiserstuhl um über Vergangenes und die künftigen Projekte des Verbandes zu beraten. Neben einer Weinprobe am Ankunftsabend, bei welcher die verschiedenen Weine der Winzergenossenschaft Oberbergen, besser bekannt als „Baßgeige“ unter der fachmännischen Erläuterung des Winzers Klaus Baumgartner verköstigt wurden, gab es Einblicke in regionale Politik. „Die Strukturen und Probleme in der Fläche beider Landkreise sind ähnlich, so dass ein solcher Austausch immer aufschlussreich für die eigene politische Themensetzung ist“, betonte Leibfried.
Im Mittelpunkt des Besuches am Kaiserstuhl standen die inhaltlichen Beratungen zum anstehenden JU Landestag Anfang November in Löffingen. Beraten wurde im Speziellen der Leitantrag der Jungen Union Baden-Württemberg „Aufbruch in die Zukunft“. Aus den Reihen der anwesenden Mitglieder gab es grundsätzliche Zustimmung zum Antrag, jedoch wurden auch Verbesserungsvorschläge formuliert. Der stellvertretende Bezirksvorsitzende der JU Nordbaden und Kreisvorstandmitglied Fabian Berger gab einen Rückblick zum diesjährigen JU Deutschlandtages in Paderborn. „Es war für die JU Baden-Württemberg ein sehr erfreulicher Deutschlandtag, denn mit Bastian Schneider (stellv. Bundesvorsitzender) und Christina Oberdorfer (Beisitzerin) ist unser Landesverband auf Bundesebene gleich zweimal hervorragend vertreten“, so Berger.
Ein weiterer Punkt auf der Agenda war der nächstjährige Bezirksparteitag der JU Nordbaden, welcher im Neckar-Odenwald-Kreis stattfinden wird. „An diesen beiden Tagen im nächsten Jahr wird der Neckar-Odenwald-Kreis das Zentrum der Jugendpolitik in Nordbaden darstellen. Ich bin mir sicher, dass wir mit unserer engagierten Truppe ein toller Gastgeber sein werden“, so Leibfried über die Bedeutung des Bezirksparteitages. Erste konkrete Planungen wurden schon ins Auge gefasst, so dass sich die JU Nordbaden auf den Bezirkstag im NOK freuen könne. Zum Abschluss der Tagung war es Kreisvorsitzenden Leibfried ein besonderes Anliegen den mitgereisten JU’lern zu danken. „Es freut mich außerordentlich, dass die Klausurtagung jedes Jahr so gut angenommen und genutzt wird. Danke für eure, nicht ganz kurze, Anreise und vor allem euer Einbringen in die künftigen Themen und Aufgaben unseres Kreisverbandes. Die gemeinsame Klausurtagung ist nicht nur dazu da, unsere politischen Ziele zu umreißen, sondern auch um sich persönlich auszutauschen. Mit einer Kombination aus Politik und Kultur sind Klausurtagungen auch in Zukunft sicherlich eine Freude“, betonte Kreisvorsitzender Tobias Leibfried zum Abschluss.

« Mobilität ist für den ländlichen Raum essentiell Dr. Mark Fraschka zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt »