Aktuelles
Brasilien Abend bei der Jungen Union

· ·

Fußball und Politik: diese Mischung machte den Brasilien Abend der Jungen Union Emmendingen aus. Lukas Lingenthal von der Konrad Adenauer Stiftung Brasilien informierte über aktuelle politische Entwicklungen, bevor in der Cinemaja das WM Halbfinale Deutschland - Brasilien übertragen wurde.

Am Dienstag den 8. Juli 2014 fand sich im Cinemaja in Emmendingen eine kleine illustre Runde aus Vertretern der CDU Emmendingen, der Presse, der Jungen Union und einigen interessierten Zuhöhern ein, um zusammen mit Peter Weiß (MdB) dem Vortrag von Lukas Lingenthal, der für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Brasilien tätig war, beizuwohnen. Es wurde dabei insbesondere Augenmerk auf die soziale Situation in Brasilien im Rahmen der Fußball-WM gelegt, wobei zum Beispiel der Bau von Stadien in Städten ohne entsprechende Mannschaft als Beispiel für fragwürdige Ausgaben in einem Land mit großen sozialen Problemen zur Sprache kam. Des weiteren wurde auch ein kritisches Augenmerk auf die Handhabung der Bauvorhaben in armen Wohnvierteln gelegt. In einer angenehmen und vom ausgezeichnet vorbereiteten Referenten mit reichlichen Pointen gespickten Fragerunde entstand ein Bild von Brasilien, das uns Mitteleuropäern mit unserer gewohnten politischen Landschaft doch einiges an Vorstellungsvermögen abverlangte. Im anschließenden gemütlichen Teil des Abends, der dem Halbfinale Brasilien-Deutschland gewidmet war, fieberte man gemeinsam, und ging nach einer Übererfüllung jeglicher gehegter Hoffnung glücklich und um manches Wissen reicher nach Hause.

« Erfolg für die Junge Union Emmendingen beim JU Bezirkstag Bildungspolitik, Tourismus und Weinprinzessin »