Ulli Schäfer und Christopher Förster mit erfolgreicher Wahl bei Gesamtmitgliederversammlung

Wildetaube. Am 22.11.2014 fand in Wildetaube die alljährliche Gesamtmitgliederversammlung der CDU Greiz statt. Auf der Tagesordnung stand diesmal die Neuwahl des Kreisvorstandes, sowie die Wahl verschiedener Delegierter für Landesparteitag und Landesausschuss. Volkmar Vogel MdB führte als Versammlungsleiter souverän durch die Veranstaltung. Die bisherige Kreisvorsitzende Martina Schweinsburg gab einen Überlick über die zurückliegenden Jahre, die durch viele Wahlen gekennzeichnet waren. Insgesamt kann man sagen, dass die Wahlen überwiegend positiv für die CDU Greiz verliefen. So konnten wir unser Kreistagsergebnis von 2009 sogar steigern und auch in den Städten und Gemeinden zulegen. Besonders nennenswert ist hierbei, dass die CDU in der Kreisstadt, erstmals seit vielen Jahren, wieder die stärkste Fraktion stellt. Auch die Landtagswahl spielte natürlich eine große Rolle. Unsere beiden Direktkandidaten konnten mit sehr guten Ergebnissen ihr Mandat verteidigen, bzw erstmals gewinnen. Dennoch hinterlässt der Ausgang der Wahl einen bitteren Beigeschmack. Erstmals seit der friedlichen Wiedervereinigung kann es passieren, dass die CDU nicht an der Regierung beteiligt ist. Mit Bodo Ramelow schickt sich erstmals ein Abgeordneter der Linken an nächster Ministerpräsident des Freistaats Thüringen zu werden. Wie so etwas, angesichts des 25jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution, möglich ist, ist unbegreiflich.
Nun standen die Vorstandswahlen auf dem Programm. Martina Schweinsburg wurde mehrheitlich als Vorsitzende bestätigt. Auch Ulli Schäfer und Kai Dittmann, der neue 2. stv. Kreisvorsitzende, wurden mit hervorragenden Ergebnissen gewählt. Christian Tischner, neu gewähltes Mitglied des Thüringer Landtags und JU-Ehrenvorsitzender, erklärte im Vorfeld des Parteitags, dass er nicht erneut für den Kreisvorstand kandidieren würde, da er Kraft Amtes kooptiertes Mitglied des Kreisvorstandes ist. Bei den Beisitzern traten Michael Täubert und Christopher Förster aus der JU zur Wahl an.
Christopher erreichte mit 75% der abgegeben Stimmen ein traumhaftes Ergebnis und erhielt dabei die gleiche Anzahl an Stimmen wie der Landtagsabgeordnete Volker Emde. Leider reicht es für Michael Täubert nicht.
Weiterhin erfreulich ist, dass die JU Greiz mit Christian Tischner und Christopher Förster zwei Delegierte zum 30. Landesparteitag der CDU Thüringen schickt. Dieser Landesparteitag ist wohl der wichtigste seit vielen Jahren, da der Landesvorstand neu gewählt wird und über die künftige Ausrichtung des Landesverbandes diskutiert wird.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an alle Gewählten und viel Erfolg bei der künftigen Arbeit.

« JU Greiz positioniert sich für die CDU-Kreisvorstandswahl