Aktuelles
JU Greiz gewappnet für die Kommunalwahlen

· ·

Heiße Wahlkampfphase eingeläutet

Junge Union Greiz geht mit starker Truppe in heiße Wahlkampfphase
Noch nie kandidierten so viele Kandidaten unter 35 Jahren auf den Listen der CDU

Die Junge Union Greiz startet mit viel Energie und Engagement in die letzten Wochen vor den Kommunalwahlen. „Nachdem die Nominierungen in allen Städten, Gemeinden und im Kreis abgeschlossen sind und die Vorschläge überprüft und bestätigt wurden, blicken wir jetzt zielgerichtet auf den 25. Mai“, so der JU-Kreisvorsitzende Christopher Förster.
Noch nie fanden sich so viele Kandidaten unter 35 Jahren auf den Listen der CDU. „Quer über den gesamten Landkreis treten JU´ler an und bewerben sich um ein kommunales Mandat. Das zeigt deutlich, dass die Jugendlichen sehr wohl daran interessiert sind, was in ihrer Gemeinde oder ihrer Stadt passiert und sie gewillt sind, die Entwicklung selbst mitzugestalten“, so Förster weiter.
„Insgesamt treten wir mit zwölf Kandidaten im Alter von 18 bis 32 an und stellen mit Stephan Trautloff aus Berga sogar einen Spitzenkandidaten für die dortige Stadtratswahl. Doch nicht nur in den Gemeinden setzt die CDU auf junge Leute, auch im Kreis erkennt man die hohe Wertschätzung der JU, wo wir u.a. mit Ulli Schäfer und Christian Tischner sehr gut vertreten sind.“, sagt Norman Pilling.
Der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Christian Tischner meint mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen: „Wichtig ist, dass die jungen Menschen verstehen, dass es bei den Kommunalwahlen um „Politik vor der eigenen Haustür“ geht und wer sollte ihre Interessen besser vertreten, als die Jugendlichen selbst? Deshalb appelliere ich an alle, am 25. Mai wählen zu gehen und zwar nach dem Motto: jung denken – jung wählen.“

« Der demografische Wandel hinterlässt bei der Jugendarbeit im ländlichen Raum seine Spuren. CDU-Ortsverband Ronneburg schickt 20 Kandidaten für Stadtratswahl ins Rennen »