Aktuelles
Stadt Darmstadt muss den Bemühungen eine klare Absage erteilen!

· ·

Junge Union Darmstadt fordert Erhalt der Alice-Eleonoren-Schule in Darmstadt

Angesichts im Raum stehender Spekulationen die Erzieherausbildung an der Alice-Eleonoren-Schule (AES) nach Dieburg zu verlegen, fordert der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Paul Georg Wandrey, ein klares Bekenntnis zum Darmstädter Standort. „Die AES ist die zweitgrößte und älteste Berufsschule in Hessen, ihre Schließung käme einer erheblichen Abwertung des Schulstandorts Darmstadt gleich. Die Stadt Darmstadt muss den Bemühungen des Kreisbeigeordneten Fleischmann eine klare Absage erteilen.“
Mit jährlich deutlich mehr Bewerbern als Ausbildungsplätzen im Bereich der Sozialpädagogik und der Erzieherausbildung stellt die AES einen wichtigen Pfeiler für die Zukunft der Stadt dar. „Wir können nicht in der einen Woche bejubeln, dass es in Darmstadt einen Babyboom gibt und wir familienfreundlichste Stadt Deutschlands sind und in der nächsten die Erzieherausbildung auslagern“, so Wandrey weiter.
Vor allem der Notstand im Bereich der Kinderbetreuung ist für Wandrey wichtigstes Argument für den Darmstädter Standort. „Wenn die Ausbildung und der Lebensmittelpunkt der Schülerinnen und Schüler in Darmstadt liegt, werden sie nachher auch hier bleiben und arbeiten wollen, diese jungen Menschen hier zu halten, muss unser Ziel sein!“

« „In unserer Stadt ist kein Platz für Antisemitismus“ Wo Licht ist, ist auch Schatten »