Junge Union Darmstadt fordert Bündnis 90/Die Grünen auf, Plakate auszutauschen

Die Junge Union Darmstadt fordert den Kreisverband der Grünen umgehend auf, das Plakatmotiv „Für ein Europa in dem niemand untergeht“ gegen andere Themen auszutauschen. Der JU-Vorsitzende Paul Wandrey sieht das Motiv als blanken Hohn gegenüber den Opfern von Flüchtlingskatastrophen wie vor Lampedusa und deren Angehörigen. „Hier entsteht der Eindruck, dass das jetzige Europa Menschen tötet und die Grünen deren Retter wären. Damit versuchen die Grünen sich auf den Schultern von Toten größer zu machen, das ist sowohl geschmacklos als auch verhöhnend.“
Natürlich sei es allen Parteien selbst überlassen, wie sie für sich und die Europawahl werben, das Plakatmotiv mit dem Rettungsring geht für die JU Darmstadt jedoch eindeutig zu weit. „Mit der Flüchtlingspolitik wird ein wichtiges Thema aufgegriffen, die Umsetzung ist jedoch einfach nur daneben. Diese Plakate haben in einer Stadt mit grünem OB nichts verloren!“

« Ein großes #hurra „Lilien sind sportliches Aushängeschild Hessens“ »