"Einbindung der Basis in den Erneuerungsprozess erforderlich!"

Der Landesvorsitzende der Jungen Union (JU) Bremen, Philipp van Gels, fordert in der Debatte um den Parteivorsitz der CDU dazu auf, eine Mitgliederbefragung der Basis durchzuführen. Hintergrund ist die Ankündigung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, auf dem Bundesparteitag in Hamburg am 6. Dezember nach 18 Jahren nicht erneut für das Amt der Bundesvorsitzenden zu kandidieren. Hierzu erklärt der Landesvorsitzende:
„Mit dem Bundesparteitag wird eine Ära enden. Eine enge Einbindung der Basis in Form einer Mitgliederbefragung über den Parteivorsitz ist erforderlich, um jetzt den Erneuerungsprozess der Partei voranzutreiben. Laut den Statuten ist dies möglich, wenn ein Drittel der Landesverbände dies beantragt. Wir fordern daher den Landesverband der CDU Bremen dazu auf, sich für eine Mitgliederbefragung auf Bundesebene einzusetzen!“

« Junge Union spricht sich gegen striktes G9 aus