Traditionell wandert die Junge Union (JU) im Kreis Rottweil „zwischen den Jahren“, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und gleichzeitig die Weichen für das neue Jahr zu stellen. In diesem Jahr wanderten die Jugendlichen von Zimmern aus nach Villingendorf in das Weinhaus Kreuz. Dort erhielten die Mitglieder der politischen Jugendorganisation einen Einblick in die Welt des Weines.

Traditionell wandert die Junge Union (JU) im Kreis Rottweil „zwischen den Jahren“, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und gleichzeitig die Weichen für das neue Jahr zu stellen. In diesem Jahr wanderten die Jugendlichen von Zimmern aus nach Villingendorf in das Weinhaus Kreuz. Dort erhielten die Mitglieder der politischen Jugendorganisation einen Einblick in die Welt des Weines.


Dominik Schanz, der Sommelier aus der zweiten Generation des Traditionshauses, führte eine Weinprobe durch, und bestätigte den JU-Mitgliedern den bereits von Konrad Adenauer vielzitierten Satz „Ein gutes Glas Wein ist geeignet, den Verstand zu wecken.“

Beste Stimmung herrschte bei der vom Ortsverband Zimmern ausgerichteten Veranstaltung, bei der naturgemäß auch über Politik geredet wurde. Das eher mittelmäßige Abschneiden der CDU bei der Bundestagswahl und das Erstarken der rechtspopulistischen AfD bereitet den Jugendlichen jedoch Sorgen. Aus diesem Grund beispielsweise diskutierte die Junge Union unmittelbar nach der Bundestagswahl mit dem Europaabgeordneten Andreas Schwab, um das Thema Europa stärker in den Mittelpunkt des politischen Diskurses zu rücken. Für die JU steht fest, dass die Zukunft in einem starken Europa liegt.

Aber auch auf andere Themen kamen die Mitglieder der CDU-Nachwuchsorganisation zu sprechen. Die Kommunalwahlen im Jahr 2019 beispielsweise stehen ganz oben auf der Agenda. Mit eigenen Kandidaten möchten die Jugendlichen getreu dem Motto „Die Mischung macht´s“ frischen Wind in die Kommunalparlamente bringen. Hierzu werden im neuen Jahr einige Veranstaltungen durchgeführt, um die relevanten Themen auf Kreis- und Gemeindeebene zu diskutieren.

« Eintopfessen der Jungen Union Zimmern, die 43. Ausgabe Die Arbeit der Jungen Union Zimmern strahlt weit über den eigenen Ort hinaus »