Picobello-Aktion der JU Riegelsberg

Auch in diesem Jahr hat die Junge Union Riegelsberg wieder an der landesweiten Picobello-Aktion teilgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbeauftragten der Gemeinde Riegelsberg reinigten die Nachwuchspolitiker den Wald rund um die Lampennester Hütte.

"Wirklich unglaublich, was manche Menschen in unseren Wald schmeißen," so der Vorsitzende der Jungen Union Riegelsberg, Dennis Detzler, und weiter: "Bei Autoreifen und -türen, Kühlschränken und Möbeln sind noch nicht einmal die schlimmsten Dinge dabei, die man so findet.“

Mit 20 Mitgliedern in zwei Teams, sammelten die JU’ler allerlei Müll und Unrat vom Waldboden auf um die Natur davon zu befreien. Dabei sammelten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen riesigen Berg von Abfall, die den Wald verschandeln und letzten Endes die Umwelt belasten. "Die piccobello-Aktion ist wirklich eine tolle Sache. Ich freue mich, dass so viele Riegelsberger Vereine mitmachen" so die stellvertretende JU-Chefin Katharina Altmeyer. "Noch besser wäre es, wenn der Wald jetzt so in Ordnung bleiben würde. Wir möchten die Bürger dazu aufrufen für mehr Naturschutz und Sauberkeit einzustehen."

Die Natur und der Umweltschutz liegen der Jungen Union am Herzen. Auch in den nächsten Jahren wird die JU wieder dabei sein, wenn es darum geht Riegelsberg "piccobello" zu machen.

Mitgliederversammlung am 24. November 2013 »