Erlös aus der EIS-Olympiade 2017 & ein unerwarteter Geldsegen

v. l n. r.: das Team der Speis (links) freute sich über die Spende durch Denis Glotz (Junge Union), Suzi & Stefan Streckel (McDonald's Seenland), Manuel Blenk (Junge Union) und Tobias Reichenthaler (Autohaus Bierschneider)

Gunzenhausen – Auch im Jahr 2017 veranstaltete die Junge Union Weißenburg-Gunzenhausen wieder ihre EIS-Olympiade für den guten Zweck auf der Gunzenhäuser Eisbahn (wir berichteten) und spendete den Erlös, aus Spenden der beteiligten Sponsoren an die Gunzenhäuser Speis.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Weißenburg-Gunzenhausen, Manuel Blenk, freute sich sehr vergangenen Freitag an die Leiterin der Gunzenhäuser Speis, Frau Lydia Mägerlein und ihrem Team ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen einen Spendenscheck in Höhe von 750,- € aus den Spenden der EIS-Olympiade 2017 zu überreichen. Die Firmen McDonald's Seenland, Autohaus Bierschneider, Degenhart Eisenhandel, Verpa Folie Gunzenhausen, Juwelier Thomas Luger und das VAZ Schneider hatten sich im Rahmen der Veranstaltung auf der Eisbahn im Dezember 2017 dazu bereit erklärt Ihren Teil in Form einer Geldspende zu leisten. Besagte Summe wurde bei der Übergabe spontan von Familie Streckel, den Franchisenehmern von McDonald's Seenland, um 250 auf 1.000,- € aufgerundet.

Besonders durch die Schließung der Filiale der Supermarktkette Lidl GmbH & Co. KG in der Weißenburger Straße und den aktuell laufenden Umbaumaßnahmen des Kauflandes in der Ansbacher Straße sind bei der Versorgung der bedürftigen Mitbürger durch die Speis mit Lebensmittel und Hygieneartikel große Lücken entstanden die mit dieser Spende etwas aufgefangen werden sollen.

Frau Lydia Mägerlein freute sich sehr über den unerwarteten Geldsegen und führte die Besucher der Junge Union und der beteiligten Sponsoren gerne durch die Räumlichkeiten in der Hensoltstraße.

Aktuell benötigen rund 130 Menschen aus Gunzenhausen und dem Altlandkreis Gunzenhausen wöchentlich die Hilfe dieser sozialen Einrichtung die durch den Caritasverband und das Diakonische Werk paritätisch getragen werden. Die rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter die den reibungslosen Ablauf der wöchentlichen Ausgaben gewährleisten und Lydia Mägerlein in ihrem sozialen Engagement unterstützen können lediglich ihre Fahrtkosten mit Spendenquittungen von ihrer jährlichen Steuerlast absetzen. Suzi und Stefan Streckel (Inhaber des McDonald's Seenland Franchise) waren bei der Führung von dem Engagement der Mitarbeiter und der herrschenden sozialen Not in der Region derartige beeindruckt, dass sie die Spendensumme spontan um 250,- €auf 1.000,- € erhöhten.

Bildquelle: Klaus Heger

« Spendenübergabe Jungen Union Weißenburg-Gunzenhausen an die Gunzenhäuser Speis Kreismitgliederversammlung 2018 des Kreisverbands der Jungen Union Weißenburg-Gunzenhausen »