Aktuelles
Erstwählerevent der JU Karlsruhe-Stadt mit CDU-Generalsekretär Manuel Hagel MdL

· ·

Am gestrigen Mittwoch fand auf dem Gelände der Kreisgeschäftsstelle der CDU Karlsruhe auf Einladung der Jungen Union ein Grillabend für Erstwähler zum 70-jährigen Jubiläum der JU Karlsruhe statt. Für diesen Anlass konnte Frederik Hübl, Kreisvorsitzender der JU Karlsruhe-Stadt, Manuel Hagel, den jüngsten Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags und Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg gewinnen.

Im gut gefüllten Innenhof der Kreisgeschäftsstelle kamen langjährige Mitglieder der CDU, JU und junge Leute, die an Politik interessiert sind und sich über die JU und CDU informieren wollten
zusammen.

Nach Grußworten von Frederik Hübl und dem Karlsruher CDU-Bundestagsabgeordneten Ingo Wellenreuther setzte Manuel Hagel zu einem Appell auf die Bedeutung des Konservativen und den christlich-sozialen „Markenkern“ der Christlich Demokratischen Union an. Er führte aus, dass sich die CDU von links durch ihren Glauben an die freie Entfaltungsmöglichkeit jedes Menschen abgrenze und der AfD den Willen zur Integration von Minderheiten und der Unterstützung von Schwächeren voraus habe. Ganz im Sinne von Ingo Wellenreuther betonte Manuel Hagel die Bedeutung „klarer Werte und klarer Worte“ in der Politik – was ihm immer wieder auch im Diskurs mit Jugendlichen bewusst werde.

Nach den beeindruckenden Vorträgen kam es anschließend in gelassener Atmosphäre, bei Getränken und Gegrilltem, zu interessanten Diskussionen zwischen den beiden Politikern mit den Erstwählern, die mit unterschiedlichsten politischen Ansichten zu der Veranstaltung gekommen waren. Ein weiterer Gegenbeweis für die „Politikverdrossenheit der Jugend“, von der auch Hagel nichts wissen wollte.


« JU Karlsruhe: Diskussion zur Inneren Sicherheit