"Angie kommt!" - Über dieses ganz besondere Highlight durften sich gestern die Wunstdorfer freuen, als unsere Bundeskanzlerin bei ihrer Wahlkampftour vor begeisterten Zuhörern eine Rede direkt am Steinhuder Meer hielt. Begleitet wurde sie dabei auch von unserem Spitzenkandidaten Bernd Althusmann und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sowie den Bundestags- und Landtagsabgeordneten der Region. Natürlich waren auch wir als Teil des A-Teams mit dabei und Hannover-Land stark vertreten.

Der Beginn der Veranstaltung gehörte unseren beiden Bundestagsabgeordneten aus Hannover-Land, Maria Flachsbarth und Hendrik Hoppenstedt, gemeinsam mit Maximilian Oppelt, unserem Kandidaten für Hannover-Stadt. Alle drei berichteten in einer kurzen Talkrunde von ihrer bisherigen politischen Arbeit auf Bundes- und auf kommunaler Ebene berichteten. Auf die Frage, was für sie

Im Anschluss daran bekamen unsere Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und unser Bernd Althusmann die Gelegenheit, auf die wesentlichen Themen im aufenden Bundestags- und Landtagswahlkampf einzugehen. Während die SPD ein durchgängig negatives Bild unserer Gesellschaft zeichne und auf vermeintlich große soziale Ungerechtigkeiten fixiert sei, stehe die CDU mit Angela Merkel für Sicherheit, solide Haushaltsführung und eine starke Führung. Nicht umsonst habe sich die Bundesrepublik seit 2005 vom kranken Mann Europas "zu dem Stabilitätsanker und der Wachstumslokomotive Europas schlechthin" entwickelt.
Anders dagegen die Situation in Niedersachsen, wo die Pannen und Missstände unter Rot-Grün bis zuletzt kein Ende mehr nahmen. Bernd Althusmann stellte dem sein Programm für ein starkes Niedersachsen vor, von der Lösung der katastrophalen Unterrichtsversorgung über die Stärkung der Infrastruktur im ländlichen Raum bis zur Gewährleistung der inneren Sicherheit. Natürlich unterstützen wir ihn dabei gerne und wünschen ihm viel Erfolg, damit er unser Land wieder nach vorne bringen kann!

Der Höhepunkt der Veranstaltung folgte mit dem Eintreffen der Bundeskanzlerin um 17 Uhr. Aufgrund der Ereignisse in Barcelona legte sie zunächst eine Schweigeminute ein, um den Anschlagsopfern und ihrer Angehörigen zu gedenken.
In ihrer Rede zeigte sich Angela Merkel sehr gut aufgelegt und motiviert, ihre vierte Amtszeit anzutreten. Sie sei immer noch genug neugierig und aufgeschlossen für die Entwicklungen und Herausforderungen der Zukunft - schließlich könne man auch als Bundeskanzlerin ständig Neues lernen. "Vereint in Vielfalt" - diese europäische Motto zeichne gerade auch unser Land aus, und das sei es auch, was sie so an Deutschland schätze. "Damit die Menschen auch weiterhin gut und gerne in Deutschland leben" - dafür wolle sie sich als Bundeskanzlerin weiterhin einsetzen.

Nach dem Ende der Veranstaltung ging es für viele von uns auch schon direkt weiter zum Meertag unseres Bezirksverbands in Mardorf, an dem wir am Abend mit Timm Jacobsen, dem Referenten der Landtagsfraktion für Inneres und Justiz, und CDU-Landesgeschäftsführer Christian Meyer über die rot-grüne Bilanz in Niedersachsen und den Landtagswahlkampf diskutieren konnten.

« Hoffest der JU-Kreisverbände mit Ursula von der Leyen Neustart im Vorstand der Jungen Union Hannover-Land »