Aktuelles
Kreistag der JU Ahrweiler

· ·

Mechthild Heil berichtet dem Unionsnachwuchs über Koalitionsverhandlungen

Am vergangenen Donnerstag auf dem Kreisparteitag der Jugend Union Ahrweiler be-richtete die Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil als Gastrednerin über ihre Funkti-on als Mitglied der „großen Runde“ bei den Verhandlungen mit der SPD um eine Regierungsbildung.

„Ich erlebe gerade eine wirklich spannende und interessante Zeit und die neue Aufgabe macht mir viel Spaß.“ So beschreibt Mechthild Heil selbst ihre Sicht auf die Tatsache, dass sie nun Teil sogenannten „großen Runde ist“. Diese Runde sind die von den Parteiführungen von CDU/CSU und SPD gewählten Parteimitglieder, die nun die Verhandlungen um eine mögliche neue Regierungsbildung führen. So hat jedes dieser Mitglieder natürlich eigene Themengebiete, wo die Interessen der Partei vertreten werden sollen.
Bei Mechthild Heil ist dies besonders der Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.

Doch auch über die einzelene Arbeit in den Themenbezogenen Diskussionen und Gesprä-chen hinaus beschäftigt sich unsere Abgeordnete nun auch mit den Kernthemen, die so zumindest in der Presse präsentiert werden: „Die Frage der Finanzierung weiterer Projekte und die Einhaltung des Wahlkampfslogans „Keine Steuererhöhungen“.

Doch trotz der großen zusätzlichen Aufgaben, die übliche Arbeit für die Bürger in den Kreisen Ahrweiler und Mayen-Koblenz kommt bei Mechthild Heil und ihrem Team in Berlin und Ahrweiler nicht zu kurz.

„Wir sind auf einem guten Weg, denn die Verhandlungen laufen gut. Doch ist es wichtig die Basisthemen der Union nicht aufzugeben, denn das würde gegen den Wählerwillen sprechen.“ So die Abgeordnete in ihrem letzten Satz an die Versammlung der JU Ahrweiler, bevor sie nach Hause musste, da es am nächsten Morgen wieder nach Berlin ging.

„Wir haben einen tollen Wahlkampf erlebt und unsere JU-Mitglieder mobil gemacht, im gesamten Kreis Plakate zu hängen, an den Veranstaltungen und Infoständen teil zu nehmen und mit den (jungen) Bürgern in Kontakt zu treten und damit Mechthild Heil zu unterstützen. Das alles ist gut gelaufen und gibt Rückenwind für unseren eigenen JU-Kommunalwahlkampf im Frühjahr 2014. Dort werden wir sogar noch präsenter auftreten und versuchen unsere Kandidaten erfolgreich in die Räte zu bekommen, damit ein etwas frischer Wind in die Kommunalpolitik kommt.“ So Niclas Schell und Nick Falkner, Kreisvorsitzende und Organisatoren der Wahlkämpfe seitens der Jungen Union Ahrweiler.

  • Pressemitteilung der Jungen Union Ahrweiler

« 55,5% für Mechthild Heil (CDU) JU Landestag 2013 »